Diese Website verwendet Cookies, um sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Soziale Arbeit Soziale Arbeit

De-Eskalationstraining Wohnungslosenhilfe

Sozialberatung Stuttgart e.V.   Diakonisches Werk Baden

Innerhalb der Sozialen Arbeit werden Fachkräfte mit bedrohlichen und eskalierenden Situationen konfrontiert. Drohende und schreiende Klient*innen überschreiten die persönlichen Grenzen von Nähe und Distanz, manchmal bis hin zu körperlichen Übergriffen. Oft versuchen sie durch ihr aggressives Auftreten ihre Ziele massiv durchzusetzen. Eine frühzeitige Intervention durch
die Fachkräfte kann für Klarheit sorgen und drohende Eskalation verhindern.
Das De-Eskalations-Training bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre eigene Arbeitssituation zu analysieren und konkrete Handlungsschritte zu trainieren, um in Zukunft Bedrohungssituationen frühzeitig zu erkennen und sicher und selbstbewusst damit umgehen zu können.

Themen und Inhalte:

  • Grundlagen zum Thema Deeskalation: Entstehung von Konflikten und Gewalt, Eskalationsprozesse in Situationen
  • Situationsanalyse: Institution, Mitarbeiter*in, Klient*in
  • Übungen: Haltungen, Grenzen, Kommunikation
  • Einübung von Interventionsmöglichkeiten, in Konflikt, Bedrohungs- und Gewaltsituationen
  • Erweiterung des persönlichen Handlungsspielraums für ein kontrolliertes Verhalten in Stresssituation, Erkennen von Grenzen der Deeskalation, Selbstschutz, Reflexion

Methoden:

  • Theorie in Form von Kurzreferaten und Präsentationen
  • Rollenspiele
  • Interaktionsübungen
  • Gruppenarbeit
  • Videotraining
  • Medieneinsatz

Anmeldung zu den Terminen

Kennung Titel Startdatum Enddatum Ort / Veranstaltungsort
WLH DET 2021-11-12 De-Eskalationstraining Wohnungslosenhilfe 12.11.21 09:00 12.11.21 17:00 Diakonisches Werk Baden Vorholzstraße 3 76137 Karlsruhe Details & Buchung

Durchführung:

Die ► Sozialberatung Stuttgart e.V. ist ein Verein der freien Straffälligenhilfe. Seit über 15 Jahren arbeitet die Fachberatungsstelle Gewaltprävention mit Täter*innen im Bereich der häuslichen Gewalt und der Jugend- und Straßengewalt.

 

Fragen zum Inhalt beantwortet Ihnen:

Julia Schlembach

Referate Wohnungslosenhilfe und Schuldnerberatung

Telefon +49 (721) 9349 - 562
Telefax +49 (721) 93496 - 562

Mobil    +49 (176) 100 50 761
jschlembach@diakonie-baden.de

 

Fragen zur Organisation beantwortet Ihnen:

Ulrike Zschiegner, Tel. 0721 9349-211, UZschiegner@diakonie-baden.de

 

Zurück